Lieber Neuankömmling (m/w/d)!

Lieber Neuankömmling (m/w/d)!

Hallo, schön, dass du da bist! Als Dadman einer Patchwork-Familie mit drei Kindern, einem Haus mit viel Grün, einer Senior-Katze und einem Vollzeit-Bürojob, ist „das normale Leben“ oft ein Spinat. Sicherlich – es heißt Spagat, das ist mir bewusst. Spagat kann ich jedoch gar nicht (nicht mal ansatzweise!) und daher schreibe ich es nicht. Mein Leben ist also kein Spagat. Spinat hingegen ess‘ ich. Mal so richtig gern, mal gar nicht. Das passt besser zu dem Alltag einer großen Familie. Ihr wisst, was ich meine.

Apropos Familie. Das hier ist meine:

Dadwoman, meine Ex-Verlobte. Wir kennen uns schon ewig, nicht nur gefühlt. Unser Leben brachte uns auf Umwegen zusammen. Das ist auch richtig gut so.

Dadgirl1, Dadboy, Dadgirl2. Genau in dieser Reihenfolge, jedoch zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf unserem blauen Planeten angekommen. Zehn, knapp acht Jahre und süße achtzehn Monate alt. Bilderbuchkinder! Vor allem nachts. Liebe, so inflationär sie auch ist, beschreibt nicht, was ich für diese kleinen Terroristen empfinde.

Wir wohnen im (Süd-)Sauerland und teilen uns ein Eigenheim. Und sonst meist auch alles, vor allem unsere Zeit. Genau um diese Zeit geht es hier.

Dadman soll nicht nur die schönen Dinge des kinderreichen Familienalltags darstellen, sondern auch die Widrigkeiten und Hürden, die es mit sich bringt, Kinder im 21. Jahrhundert großzuziehen. Von Herausforderungen einer Patchwork-Familie im täglichen Aufgaben-Dschungel zwischen Milchzahn-Zahnpasta und wichtigem Abteilungsmeeting. Zwischen kryptischen Mathe-Hausaufgaben und monströsen Excel-Tabellen. Vom Schul-Wahnsinn eines teilweise krass auf der Leitung stehenden Bildungssystems. Von Elternabenden im Kiga, Grundschule und Gymnasium. Zusammengefasst: Wenn die synchronisierte Kalender-App das ist, was das Neue Testament vor zwanzig Jahrhunderten für die Christen war! Am Ende des Tages jedoch auch von dem Stolz, die Kids glücklich, strukturiert und erfolgreich aufwachsen zu sehen. Denn dafür zieht sich auch ein Dadman jeden Morgen die Ritterrüstung an: Dass die Kinder mit allen Chancen und Möglichkeiten aufwachsen können.

Da ich weder Psychologe, Pädagoge, allwissender Guru oder alles gleichzeitig bin, ist diese Seite kein Almanach der Kindererziehung. Neben schlichter Unterhaltung ist sie vielleicht eine Art Tippgeber. Daher lade ich dich, euch und Sie herzlich dazu ein, mich im Alltagskampf zu verfolgen, die Beiträge toll oder weniger toll zu finden, zu kommentieren und zu diskutieren. Was aber am allerwichtigsten ist – zu lachen. Lachen verbindet, ist bekanntlich gesund und ist deutlich toller als dessen Gegenteil. Drum – lachet und verbindet euch!

Und vielleicht, ganz vielleicht, können wir am Ende gemeinsam unsere Stimme erheben, das antiquierte Bildungssystem einstampfen, Dadman an die Macht katapultieren und durch das Erreichen der Herrschaft über die Welt eben diese auf alle Zeit zu einem besseren Ort machen! Haha, nehmt das, Ungläubige! Spaß.

So. Danke fürs Lesen der einleitenden Worte. Nun, liebe Eltern und die, die es werden wollen. Genießt es. Und nicht aufgeben!

David aka Dadman

P.S. Die Katze heißt übrigens Lilli und nervt morgens um 05:07 Uhr schon so derb, dass sie nicht im Haupttext erwähnt wird. Strafe muss sein.

David

Related Posts

Tag 2 – Lockdown NRW – 12.01.21

Dadman-Jahresrückblick

Dadman-Jahresrückblick

Herbstferien, Virus und Weltuntergang

Herbstferien, Virus und Weltuntergang

Ein paar Monate, ein Virus und eine Famile später.

Ein paar Monate, ein Virus und eine Famile später.

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.