Wochen-Sammelsurium #4 / 2020

Wochen-Sammelsurium #4 / 2020


Groteske Gedanken, satirische Geschichten und geklopfte Sprüche aus der aktuellen Woche. Über Vatersein, Familie, das Leben. Und die Dinge dazwischen.


Ihr wart auf Facebook sehr aktiv und die Wörtersammlung wächst. Bei 25 habe ich aufgehört zu zählen.

Natürlich nicht! 35. Es sind 35! Zufälligerweise werde ich kommenden Monat 35 Jahre alt und muss sagen, dass mir das durch die Wörter wirklich sehr viel bzw. sehr alt vorkommt. (*Edit* Spontan kam noch ein Wort hinzu – ich lasse das mit der 35 einfach mal so stehen.)

Ich befürchte, dass ich an dem Konzept nochmal feilen muss. Dass die Anzahl der Wörter kongruent zur Anzahl vorhandener User wächst, hat mein normalerweise recht gut funktionierendes mathematisches Verständnis erst jetzt realisiert. Der Erfolg der ersten beiden Runden ist mir ziemlich schnell zu Kopfe gestiegen und hat offensichtlich das nötige Kalkül verdrängt. Mit anderen Worten: Jetzt habe ich den Salat.

Leider war die zurückliegende (Arbeits-)Woche von vielen Stunden bürokratischen Daseins, Kinderkrankheiten und erholungsfreiem Schlaf geprägt. Während ich diese Zeile schreibe, haben wir Freitag, 24.01.20, 20:12 Uhr. Und das sind bis dato die einzigen Zeilen, die ich vorzuweisen habe. D wie deprimierend. Es verdichtet sich, dass alles auf eine Wochen-Sammelsurium-Kurzgeschichte hinausläuft. Und, zugegeben, heute eine wirklich verwirrende Version. Ihr habt es mit euren Wörtern einfach provoziert.

Die gewünschten Wörter im Text fett, wie immer. Dilettantisch und konsequent inkonsequent geschrieben, auch wie immer. Dieses Mal etwas kürzer, also nicht wie immer.

Als mein persönliches Highlight, habe ich versucht, mich selber zu übertreffen. Ich glaube, dass es mir recht gut gelungen ist. Was ich meine? Es klärt sich am Ende auf.


Um den Lesefluss nicht durch mutmaßlich unbekannte Wörter zu behindern, hier eine Kurzdefinition einzelner Begriffe:

  • Demogorgon – ein gesichtsloses, echt fieses halb-Mensch-halb-Monster-Geschöpf mit vielen Zähnen aus der Serie „Stranger Things“.
  • DongsiDängsi – hiermit ist Dirty Dancing gemeint. Das wusste die Frau, die auf offener Straße interviewt wurde, nur nicht mehr genau. Siehe YouTube.
  • Dungenbüchse – aus meiner Heimat, dem Sauerland! Damit ist eine Brotdose gemeint.
  • Dadaismus – internationale Kunst- und Literaturrichtung zur Verdeutlichung der Sinnlosigkeit von Logik, Intellekt und bürgerlicher Kultur (herrlich!).
  • Dibbelappes – mundartlich „Topfkuchen“, ein u.a. im Saarland weit verbreitetes Kartoffelgericht.
  • Daktari – Suaheli für „Arzt, Doktor“ und ebenfalls eine Erfolgsserie aus den 60er Jahren.
  • Dösbaddel, Dummdödel etc. – meine Kosenamen.

Klar soweit? Hier nun alle genannten Wörter:

  • DongsiDängsi
  • Dschungelcamp
  • Dinoausstellung
  • Durchzug
  • Dornröschen
  • Dibbelappes
  • Demogorgonpopel
  • Dingenskirchen
  • Dösbaddel
  • Dänemark
  • Dackelwackelvorrichtung
  • Damoklesschwert
  • Doppeltgemoppelt
  • Doppelmoppelbrot
  • Dead-/Dadpool
  • Dungenbüchse
  • Dachgepäckträger
  • Donnerwetter
  • Dingsdabumsda
  • Dadaismus
  • Diddlmaus
  • Deutschunterricht
  • Datteln
  • Demogorgon
  • Dreiecksdreizack
  • DVD
  • Dadtastisch
  • Donau-Dampfschifffahrtskapitän
  • Dotterkopf
  • Dudelsack
  • Dummdödel
  • Daktari
  • Dadbuddies
  • Desoxyribonukleinsäure
  • Drömelig
  • Dosenbier

Genug Geplänkel. Bitte auf „2“ klicken. Ja genau, hier drunter. Auf eigene Gefahr! Ich sag’s nur…

Seiten:Weiter

David

Related Posts

Wochen-Sammelsurium #6 / 2020

Wochen-Sammelsurium #6 / 2020

Wochen-Sammelsurium #5 / 2020

Wochen-Sammelsurium #5 / 2020

Wochen-Sammelsurium #3 / 2020

Wochen-Sammelsurium #3 / 2020

Wochen-Sammelsurium #2 / 2020

Wochen-Sammelsurium #2 / 2020

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.